26. Seminar "Kulturtechnik und Wasserwirtschaft - heute"

 

Generalthema: 
"Wasserbau im Spannungsfeld gesellschaftlicher Ansprüche an die Fließgewässer"

20. November 2012, Beginn 13.00 Uhr
Universität für Bodenkultur Wien,
1180 Wien, Gregor Mendel-Straße 33
2. Stock | Festsaal

Thematischer Hintergrund des Seminars:
Der Wasserbau an der BOKU blickt auf eine lange Tradition zurück und war immer ein Spiegelbild der gesellschaftlichen Entwicklung und der daraus entstehenden Ansprüche.
Im Augenblick sind die Anforderungen an den Wasserbau sehr herausfordernd, da man unter dem Eindruck der Extremhochwässer der letzten 10 Jahre vom Hochwasserschutz zum integrierten Hochwassermanagement übergegangen ist (EU-Hochwasserrichtlinie), einen guten ökologischen Zustand der Gewässer erreichen will (EU-Wasserrahmen- richtlinie), einen weiteren Ausbau der Wasserkraft um 3,5 TWh bis 2015 vornehmen möchte (EU-Erneuerbare-Energierichtlinie, Energiestrategie) oder auch die infrastrukturellen Voraussetzungen für die Schifffahrt verbessern möchte (EU-Naiades-Programm). Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an technischen, ökologischen und ökonomischen Problemen an den Flüssen, wie z. B. den beeinträchtigten Feststoffhaushalt oder die Sohleintiefungen, die innovative Lösungsansätze erfordern.

Die Seminarbeiträge geben Einblick in die diversen Themenstellungen, die von einem Überblick des Wasserbaus an der BOKU über die Hydrologie, das Monitoring, die numerische Modellierung und das Modellversuchswesen bis zur Wasserkraft reichen.


REFERENTEN:

Univ.-Prof. DI Dr. Helmut Habersack , BOKU Wien
Leiter des Instituts für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiven Wasserbau, Leiter des Christian Doppler Labors für Innovative Methoden in Fließgewässermonitoring, Modellierung und Flussbau
"Wasserbau an der BOKU – heute und morgen"

Ao. Univ.-Prof. DI Dr. Hubert Holzmann , BOKU Wien
Stellvertretender Leiter des Instituts für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiven Wasserbau
"Hydrologische Untersuchungen als Voraussetzung für das Hochwassermanagement und den Wasserbau"

DI Dr. Michael Tritthart , BOKU Wien
Institut für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiven Wasserbau, Chistian Doppler Labor für Innovative Methoden in Fließgewässermonitoring, Modellierung und Flussbau
"Monitoring und Modellierung als Grundlage für einen modernen Wasserbau"

DI Marcel Liedermann , BOKU Wien
Institut für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiven Wasserbau, Chistian Doppler Labor für Innovative Methoden in Fließgewässermonitoring, Modellierung und Flussbau
"Monitoring und Modellierung als Grundlage für einen modernen Wasserbau"

DI Dr. Michael Hengl , Bundesamt für Wasserwirtschaft
Leiter des Instituts für Wasserbau und hydrometrische Prüfung
"Aktuelle Entwicklungen im Flussbau, Monitoring und Modellversuchswesen"

DI Mario Klösch , BOKU Wien
Institut für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiven Wasserbau, Chistian Doppler Labor für Innovative Methoden in Fließgewässermonitoring, Modellierung und Flussbau
"Aktuelle Entwicklungen im Flussbau, Monitoring und Modellversuchswesen"

Ao. Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Pelikan , BOKU Wien
Institut für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiven Wasserbau
"Wasserkraft Tradition und Innovation"

Im Anschluss fand die Vollversammlung des Verbandes statt!

>> Folder zum Download>> Folder zum Download